Kurt Singer

Zivilcourage wagen (PDF-E-Book)

Wie man lernt, sich einzumischen


1. Auflage 2003. 204 Seiten.

(978-3-497-61097-6) E-Book
Preis E-Book: € [D] 13.99
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Mutig die persönliche Meinung sagen, zur eigenen Überzeugung stehen, sich gewaltfrei mit Andersdenkenden auseinander setzen -- das ist Zivilcourage. Viele Bürger würden sich gern einmischen: am Arbeitsplatz, auf der Straße, in Gemeinden, Schulen oder in einer Partei. Aber die Angst, gegen den Strom zu schwimmen, hält sie zurück. Dieses Buch wendet sich an alle, die sich mit sozialem Mut für mehr Menschlichkeit engagieren wollen. Sie werden darin bestärkt, Bürgermut als demokratische Tugend zu entwickeln.

Anschauliche Beispiele regen Leserinnen und Leser an, Autoritätsangst, Konfliktscheu und Anpassungsbereitschaft zu überwinden. Zivilcourage ist lernbar -- das zeigt Kurt Singer in seinem überzeugenden Plädoyer.

Inhalt

Im Gehorsam verlorene Menschlichkeit – Von Gehorsamsbereitschaft zu Bürgermut: Blinder und erkennender Gehorsam. Den Gehorsam verweigern. Wertblinder Gehorsam wird zu Gleichgültigkeit. Leitgedanken für den Erziehungsalltag

Autoritätsangst bearbeiten – Furcht vor Vorgesetzten überwinden: Angst, zu widersprechen. Zu viel Verordnung führt zu Unterordnung. Blinde Autoritätshörigkeit. Durch Einsicht und Übung mutiger werden. Ich-Identität oder Geborgenheit in der Anpassung

Bürgermut ist lernbar – Gegen den Strom schwimmen macht stark: Kleine Schritte riskieren. Sich Sachverständnis erarbeiten. Mit den eigenen Wertvorstellungen auf andere zugehen. Vorgänge zutreffend benennen statt verschleiern. Wie man Zivilcourage lernt

Der gewaltfreie Einspruch: „Nur wer Angst hat, kann vernünftig sein“. Die Wut konstruktiv machen. Feindbild-Denken in Kontakt umwandeln. Halt-gebende Werte und motivierende Ideen festigen. Tapferkeit vor dem Freund

Das Gewissen nicht verstaatlichen lassen – Sein Selbstbild bewahren: Autoritäres und humanistisches Gewissen. Entmachtung des Gewissens durch die Obrigkeit. Wie wurden Jugendliche zu mutigen Verweigerern?

Von Zivilcourage zu politischer Mitverantwortung: „Von unten“ initiativ werden. Von der Zuschauerdemokratie zur Teilnehmerdemokratie. Pessimisten engagieren sich stärker als Optimisten

Sozialer Mut in der Schule: Im Klima der Anpassung wächst keine Zivilcourage. Behördliche Reglementierung, Selbst-Entmündigung der Lehrer. In der Schule Zivilcourage lernen. Politik gehört in die Schule. Von Zivilcourage zur politischen Mitverantwortung

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei hier herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Dr. Kurt Singer lehrte als Professor für Pädagogische Psychologie und Pädagogik mit Schwerpunkt Lehrerausbildung an der Ludwig-Maximilians-Universität München und als Dozent und Lehranalytiker an der Akademie für Psychoanalyse. Er ist Psychotherapeut sowie Leiter von Supervisionsgruppen, selbst aktiv in der Friedens- und Umweltbewegung und Mitbegründer der Bürgerinitiative Aktion Humane Schule Bayern.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).