Kramer, Edith

Kunst als Therapie mit Kindern

Mit Geleitworten von Karin Dannecker, Muriel M. Gardiner und Laurie Wilson.
Aus dem Englischen von Hanna Gunther.

7. Auflage 2018. 211 Seiten. 65 Abb.

(ISBN 978-3-497-02760-6) kt
€ [D] 29,90 / € [A] 30,80
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Pionierwerk der Kunsttherapie in 7. Auflage

Edith Kramer (1916-2014) war Pionierin auf dem Gebiet der Kunsttherapie. Schon seit den 1940er Jahren arbeitete sie in den USA kunsttherapeutisch mit Kindern. Dieses Buch, das jahrzehntelange Erfahrung widerspiegelt, ist inzwischen ein Klassiker der Kunsttherapie. Das Hauptgewicht der Arbeit Edith Kramers liegt auf der heilenden Wirkung der Kunst bzw. des Kunstschaffens - im Unterschied zu jener Kunsttherapie, bei der die bildnerischen Produkte des Patienten in erster Linie als Hilfsmittel in der Psychotherapie dienen. Bewusst trat Kramer als Kunsttherapeutin auf, nicht als Psychotherapeutin. Grundlagen und Methode ihrer Arbeit werden klar beschrieben und anhand von Fallbeispielen und 65 z.T. farbigen Abbildungen veranschaulicht.

Inhalt

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Zielgruppe

KinderpsychotherapeutInnen, KinderpsychologInnen, KinderärztInnen, (Sonder-, Heil-, Sozial-) PädagogInnen

Autoreninformation

Edith Kramer (1916-2014), Kunsttherapeutin, arbeitete in New York mit psychisch erkrankten, körperlich behinderten und extrem verwahrlosten Kindern. Sie richtete therapeutisch orientierten Kunstunterricht an Schulen ein und leitete kunsttherapeutische Programme in Kinderkliniken und anderen kindertherapeutischen Institutionen.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).