Hillenbrand, Clemens

Didaktik bei Unterrichts- und Verhaltensstörungen


3., aktual. Auflage 2011. 287 Seiten. 14 Abb. 11 Tab.

UTB-S (978-3-8252-2080-8) kt
€ [D] 24,99 / € [A] 25,70
Preis E-Book: € [D]
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Wie muss eine Didaktik aussehen, die bei "schwierigen" Kindern erfolgreich ist? Verhaltensauffällige Kinder sind in nahezu jedem Klassenzimmer ein Problem. Ob aggressiv/auto-aggressiv, hyperaktiv oder depressiv - für die Lehrer dieser Kinder reichen die bisherigen Didaktiken nicht aus.
Clemens Hillenbrand liefert eine wissenschaftlich fundierte Antwort auf diese Frage. Er schlägt eine Brücke zwischen der Allgemeinen Didaktik und den spezifischen sonderpädagogischen Modellen bei Verhaltensstörungen. Theorieansätze aus beiden Disziplinen werden anschaulich beschrieben, kritisch durchleuchtet und auf ihre Brauchbarkeit für den täglichen Unterrichtsbedarf abgeklopft.

Inhalt

Einleitung
Gestörter Unterricht - ein pädagogisches Phänomen
Eine eigene Didaktik?
Unterrichtsstörungen - ein Thema allgemeiner Didaktik?
Zum Begriff "Unterrichts- und Verhaltensstörungen"

Didaktische Theorien und Unterrichtsstörungen
Erwartungen an didaktische Theorien
Die bildungstheoretische Didaktik
Die lerntheoretische Didaktik
Die kritisch-kommunikative Didaktik
Didaktik heute
Verortung in der kritisch-kommunikativen Didaktik
Der Aspekt des Störfaktors
Störfaktoren und ihre Berücksichtigung in der Unterrichtsplanung
Lernfragen

Ergebnisse allgemeiner Didaktik
Unterrichtsplanung
Artikulation des Unterrichts
Gute Schulen - Guter Unterricht
Sozialformen und Differenzierung des Unterrichts
Problemsituation des Unterrichts

Der pädagogisch-didaktische Auftrag des Unterrichts mit schwierigen Schülern
Das Gutachten zum Deutschen Bildungsrat 1974
Die Empfehlungen der Kultusministerkonferenz vom 6. Mai 1994 "Zur sonderpädagogischen Förderung in den Schulen der Bundesrepublik Deutschland"
Das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz von 1994 (BayEUG)
Rechtliche Grundlagen in Nordrhein-Westfalen
Ergebnis
Lernfragen

Historischer Exkurs: Der Unterricht in den ersten Erziehungsklassen
Der Auftrag der Volksschule
Störungen von Erziehung und Unterricht
Begründung der E-Klassen
Erziehung und Unterricht
Prinzipien der E-Klasse
Kritik
Lernfragen

Konzeptionen schulischer Förderung bei Verhaltensstörungen
Das Modell gestörten Lernens: Reizreduktion nach Cruickshank
Das Modell der Verhaltensmodifikation: Der durchstrukturierte Klassenraum nach Hewett und Schumacher
Das Modell der Verhaltensmodifikation: Kooperative Verhaltensmodifikation nach Redlich und Schley
Das psychodynamische Modell: Konfliktverarbeitung im Unterricht nach Baulig
Das psychodynamische Modell: Neutralisierung der Lerninhalte nach Sigrell
Das psychodynamische Modell: Unterricht als Ermutigung
Das Entwicklungs-Modell: Der Entwicklungstherapeutische Unterricht nach Wood und Bergsson
Das Synthese-Modell: Der strukturiert-schülerzentrierte Ansatz nach Neukäter und Goetze
Neuere Ansätze der Didaktik bei Unterrichts- und Verhaltensstörungen

Prozeß und Gestaltung heilpädagogischer Förderung
Rahmenbedingungen der Förderung in besonderen Schulen
Der Prozeß heilpädagogischer Förderung
Gestaltungsprinzipien
Fördermaterialien
Der Auftrag der Re-Integration
Lernfragen

Reformansätze bei Unterrichts- und Verhaltensstörungen
Offener Unterricht
Integration: Gemeinsamer Unterricht von Schülern mit und ohne Verhaltensstörungen

Beratung bei Unterrichts- und Verhaltensstörungen
Kollegiale Beratung
Handlungsstrategie zur Konfliktlösung
Lernfragen

Die Perspektive der Betroffenen
Die Perspektive der Lehrer
Die Perspektive der Eltern
Die Perspektive der Schüler
Ergebnis
Lernfragen

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Prof. Dr. Clemens Hillenbrand hatte von 2003 bis 2009 den Lehrstuhl für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung am Department Heilpädagogik der Universität zu Köln inne. Seit 2009 hat er eine Professur für Pädagogik und Didaktik im Förderschwerpunkt Lernen am Institut für Sonderpädagogik der Universität Oldenburg. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sonderpaedagogik.uni-oldenburg.de

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).