Hans-Helmut Decker-Voigt (Hg.)

Schulen der Musiktherapie (PDF-E-Book)


1. Auflage 2001. 430 Seiten. 18 Abb. 9 Tab.

(978-3-497-60338-1) E-Book
Preis E-Book: € [D] 38.99
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Musiktherapie weckt mittlerweile Interesse in allen Bereichen des Gesundheitswesens - und "boomt" allen Einschränkungen durch Strukturrefom zum Trotz. So wurden seit 1996 neben den damaligen fünf staatlichen Hochschulstudiengängen und staatlich anerkannten Ausbildungen zwei neue eingerichtet mit verschiedenen Forschungstellen für Musik in der Psychothe-rapie, in der Medizin und in Beratungsberufen.
Entwicklungspychologische Forschungen erklären immer mehr die Wechselbeziehung zwischen der Wirkung der Bausteine jeder Musik (Rhythmus, Dynamik, Klang, Melodie und Form) sowie ihrer ganzheitlichen Gestalt und dem seelischen und körperlichen Befinden. Die methodischen Ansätze spiegeln die gesamte Palette (psycho-) therapeutischer Verfahren, erwachsen aus tiefenpsychologischem und medizinischem Wissen oder nehmen Anleihen aus Philosophie und anderen Kulturen zu neuen integrativen Konzepten.
In diesem Standardwerk beschreiben führende MusiktherapeutInnen ihre Konzepte, die zum Teil Schule gemacht haben. Sie zeichnen die Entwicklung des jeweiligen Ansatzes nach, führen in die spezifische Methode ein und zeigen ihre praktische Anwendung.
Eine unverzichtbare Einführung für alle, die sich einen Überblick über die verschiedenen Strömungen der Musiktherapie verschaffen wollen.

Inhalt

Einführung: Musiktherapie - ein Orchideenfach zwischen den Stühlen der Gesundheitswissenschaften (Hans-Helmut Decker-Voigt)
Psychoanalytische Musiktherapie (Susanne Metzner)
Morphologisch orientierte Musiktherapie (Rosemarie Tüpker)
Ausbildung in Improvisation als Verfahren der Musiktherapie (Eckhard Weymann)
Die Relevanz entwicklungspsychologischer Erkenntnisse für die Musiktherapie (Karin Schumacher/Claudine Calvet-Kruppa)
Gestalt-Musiktherapie (Fritz Hegi-Portmann)
Musiktherapie vor dem Hintergrund integrativer Theorie und Therapie (Isabelle Frohne-Hagemann)
Psychiatrische Einzelmusiktherapie als Modifikation von Leipziger Schule und Verstehender Psychiatrie (Thomas Wosch)
Schöpferische Musiktherapie nach Nordoff-Robbins (Dagmar Gustorff)
Musiktherapie nach Gertrud Orff, eine entwicklungsorientierte Musiktherapie (Melanie Voigt)
Musik- und Tanztherapie (Karl Hörmann)
Musik- und Ausdruckstherapie (Sabine Bach)
Altorientalische Musiktherapie (Gerhard Tucek)
Anthroposophische Musiktherapie (Monica Bissegger)
Ausbildung im Fach Musikmedizin (Ralph Spintge)
So kämpfet nun, Ihr munt`ren Töne ... Therapeutisches Erleben von damals bis morgen (Hans-Helmut Decker-Voigt)

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei hier herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Helmut Decker-Voigt, 1990 – 2010 Direktor des Instituts für Musiktherapie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, seitdem dort Senior-Professor in der Lehre und Forschung für Künstlerische Therapien, Gast-und Stiftungsprofessuren in USA, Japan, Ungarn, Estland, Russland, Gründungsherausgeber der Zt. „Musik und Gesundsein“, freier Schriftsteller. Weitere Informationen zum Autor finden Sie unter www.decker-voigt-archiv.de