William J. Doherty / Susan H. McDaniel

Familientherapie

Aus dem Amerikanischen von Anni Pott
(Wege der Psychotherapie)

2012. 131 Seiten. 3 Abb.

(978-3-497-02304-2) kt
€ [D] 24,90 / € [A] 25,60
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Wenn die Familie das Problem ist

In der Familientherapie behandelt man psychische Probleme vor dem Hintergrund familiärer Beziehungsmuster. Symptome eines Menschen sind Ausdruck der Kommunikations- und Beziehungsbedingungen im System Familie, die mehrere Generationen umfassen können. Mit speziellen Techniken wie dem sog. zirkulären Fragen, das einen Perspektivwechsel erfordert, („Was glauben Sie, wie sich Ihr Sohn fühlt?“) oder durch das Aufdecken von Konflikten und Bündnissen in einer Familienskulptur stößt der Therapeut Veränderungsprozesse an. Festgefahrene Interaktionsmuster innerhalb des Familiensystems können sich so lösen, die Familienmitglieder lernen, besser miteinander zu sprechen und Lösungen für ihre Probleme zu finden. Das Buch vermittelt dem Leser den besonderen Denkansatz der Familientherapien und stellt typische Interventionstechniken vor.

Inhalt

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

William J. Doherty, PhD, ist Professor und ehemaliger Direktor des Ehe- und familientherapeutischen Programms an der Universität von Minnesota sowie Leiter des Citizen Professional Center.

Susan H. McDaniel, PhD, ist Ehrenprofessorin von „Families & Health“, Direktorin des „Institute for the Family“ an der psychiatrischen Abteilung und stellvertretende Leiterin der Abteilung für Familienmedizin an der Universität von Rochester, New York.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).