Speck, Otto

Schulische Inklusion aus heilpädagogischer Sicht

Rhetorik und Realität


2., durchges. Auflage 2011. 151 Seiten. 3 Abb. 9 Tab.

(ISBN 978-3-497-02229-8) kt
€ [D] 21,90 / € [A] 22,60
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Gemeinsames Lernen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung wird schon seit Jahrzehnten diskutiert und erprobt. Die vor allem von Sonderpädagogen initiierten Ansätze hatten aber nicht immer den gewünschten Erfolg. Nun richten sich neue Hoffnungen auf den aktuellen Begriff der Inklusion. Fortschritte sind – so konstatiert Speck - allerdings bisher eher in der Rhetorik als in der Praxis zu verzeichnen.

Jenseits ideologischer Überzeichnungen versucht er, dem Prinzip des gemeinsamen Lernens durch praktikable Lösungen näher zu kommen, ohne dass die Bedürfnisse von Kindern mit Behinderung zu kurz kommen. Speck geht es um mehr Objektivität in der fachlichen Diskussion und um mehr Klarheit in den Konzepten für die Praxis.

Inhalt

I Der lange Weg zum gemeinsamen Lernen
II Integration - erste strukturelle Veränderungen im Schulsystem
III Inklusion - eine Metapher für mehr gemeinsames Lernen
IV Frühkindliche Bildung für alle

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Prof. Dr. Otto Speck ist emeritierter Ordinarius für Sonderpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).