Steiner, Jürgen

Sprachtherapie bei Demenz

Aufgabengebiet und ressourcenorientierte Praxis

Mit einem Beitrag von Torsten Bur
(Praxis der Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik; 5)

2010. 164 Seiten. 18 Abb. 17 Tab. Innenteil zweifarbig.

(ISBN 978-3-497-02174-1) kt
€ [D] 24,90 / € [A] 25,60
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Sprache und Kommunikation sind der Schlüssel für die Aufrechterhaltung von Aktivität und Kontakten, gerade bei Demenzpatienten. Auf der Grundlage einer heilpädagogisch orientierten Logopädie bei Demenz gibt der Autor einen Überblick über die Symptomatik des demenziellen Sprachabbaus und zeigt, wie ressourcenorientiert und personzentriert diagnostiziert werden kann. Die Leserinnen und Leser erhalten Einblicke in konkrete Rahmenbedingungen und Verfahren für die Einzel- und Gruppentherapie, für die systemische Beratung und auch für die präventive Arbeit.

Die Reihe „Praxis der Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik“ vermittelt unmittelbar praxisrelevante und gleichzeitig theoretisch fundiert bearbeitete Themen. Ausgewählte Fachleute auf ihrem Gebiet schreiben zu Fragestellungen gestörter Sprache und Kommunikation und geben erprobte Handlungsanweisungen für die tägliche Arbeit.
Die Darstellungen sind übersichtlich gegliedert und ansprechend aufbereitet. Die Reihe „Praxis der Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik“ wird herausgegeben von Prof. Dr. Manfred Grohnfeldt.

Inhalt

1 Themenkreis Alter
1.1 Alter(n) als facettenreicher Begriff
1.2 Demenz als gesellschaftliche Herausforderung
1.3 Demenz und logopädische Fragestellungen
1.4 Alte Menschen als gesellschaftliche Ressource

2 Demenz und heilpädagogische Logopädie
2.1 Logopädie und Pädagogik
2.2 Logopädie als Teil eines komplexen Systems
2.3 Systemische Grundlagen einer heilpädagogischen Logopädie
2.4 Normalität und Veränderung von Leistung im Alter
2.5 ICF als Bezugsrahmen in der Geriatrie

3 Symptomatik des demenziellen Sprachabbaus
3.1 Basisinformationen zu Demenz
3.2 Sprache und Kommunikation im Kontext
3.3 Sprachstrukturelle Aspekte
3.4 Aspekte des Dialoges
3.5 Nonverbale Kommunikation

4 Sprachheilpädagogisch-logopädische Diagnostik des demenziellen Sprachabbaus
4.1 Diagnostik als interprofessionelle Aufgabe
4.2 Klärung der Indikationsfrage
4.3 Überblick über bestehende diagnostische Verfahren
4.4 VABIA: Test kognitiver und kommunikativer Fähigkeiten
4.5 Z-DD: Zürcher Demenz Diagnostik

5 Sprachheilpädagogisch-logopädische Therapie des demenziellen Sprachabbaus
5.1 Logopädie im Gesamtkontext der therapeutischen Maßnahmen
5.2 Übersicht über therapeutische Angebote
5.3 Ziele, Kontexte und Wirksamkeiten
5.4 Therapiedidaktik für die Arbeit mit Erwachsenen
5.5 Verfahren für die Aktivierung der Sprachlichkeit

6 Systemische Beratung im Kontext Demenz und Sprachlichkeit
6.1 Grundlagen für eine logopädische Beratung im Kontext Demenz
6.2 Beratungsinhalte und Beratungskonzepte

7 Prävention von kommunikativem Rückzug im Alter
7.1 Resilienz und Risiken im Alter
7.2 Präventive Maßnahmen im Fokus Sprachlichkeit

8 Schluckstörungen bei fortgeschrittener Demenz - Berücksichtigung von Lebensqualität und Patientenwille
8.1 Basisinformationen zu Dysphagie bei Demenz
8.2 Fallbeispiele zur Dysphagie

Autoreninformation

Prof. Dr. habil. Jürgen Steiner, Leiter des Studiengangs Logopädie an der Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Zürich. Arbeitsschwerpunkte: Prävention, Diagnostik, Aphasie und Sprachabbau bei beginnender Demenz.

Der Autor hat zum Thema Sprache und Demenz außerdem auch noch eine DVD herausgebracht: Gelingende Kommunikation mit dementen Menschen. Diese kann unter www.hfh.ch/shop bestellt werden. Weitere Informationen rund um das Thema Sprache und Demenz erhalten Sie außerdem unter www.demenzsprache-hfh.ch.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).