Weißmann, Eva

TanzTheaterTherapie

Szene und Bewegung in der Psychotherapie


1998. 190 Seiten. 25 Abb.

(ISBN 978-3-497-01442-2) gb
€ [D] 24,90 / € [A] 25,60
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Läßt sich Tiefenpsychologie mit kreativer Körperarbeit vereinbaren? Die Autorin, selbst Tänzerin und Therapeutin, zeigt, wie sich moderne Psychoanalyse und Tanztheater zu einem einheitlichen und ganzheitlichen Heilungskonzept verbinden lassen. Die heilenden Kräfte der Kreativität und der Bewegung (die auch als Metapher für den Prozeß, den Fluß des Lebens steht) wirken in der TanzTheaterTherapie mit psychoanalytischen Faktoren zusammen. Mittels der ¯Szene des Selbst(r) kann alles, was in der Therapie auftritt, inszeniert und auf den Weg gebracht werden. Sie läßt sich im Kontext sowohl gesprächsorientierter Psychoanalyse als auch anderer Psycho- und Körpertherapien anwenden.Das Buch stellt mit dieser Methode ein Tanztherapiemodell vor, das auch Erkenntnisse aus der Säuglingsbeobachtung, der Bewegungsentwicklung und der Feld- und Prozeßtheorie berücksichtigt.