Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 4, 2017.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

DOI: 10.2378/fi2017.art18d
Christina Müller, Angela Grimminger, Brigitte Caroli, Katharina Rohlfing:
Originalarbeit: Diagnostik des vorsprachlichen Kommunikationsverhaltens
Assessing early communication skills in minimally verbal children

2017, 187-199

Der Komm!-Bogen erfasst die Qualität des intentionalen Kommunikationsverhaltens bei minimal verbalen Kindern über eine strukturierte Befragung der Eltern. Es werden hier die Ergebnisse einer längsschnittlichen Piloterprobung des Bogens bei 22 typisch entwickelten Kindern im Alter von 12, 16, 20 und 24 Monaten präsentiert. Der Bogen erweist sich dabei als geeignet, um interindividuelle Unterschiede in der Qualität des Kommunikationsverhaltens differenziert abzubilden. Ferner kann gezeigt werden, dass sich die aus der Fachliteratur bekannten Befunde zur Kommunikationsentwicklung typisch entwickelter Kinder im zweiten Lebensjahr mit dem Komm!-Bogen replizieren lassen. Diese Übereinstimmung wird als Hinweis auf eine gute Konstruktvalidität des Bogens interpretiert.

Summary: The German “Komm!-Bogen” is a new parental survey designed to assess the quality of early communicative behavior in minimally verbal children. To evaluate the construct validity of this instrument, we conducted a longitudinal study with the mothers of 22 typically developing children. The mothers filled in the questionnaire when their children were 12, 16, 20, and 24 months old. The results show that the “Komm!-Bogen” is sensitive to the developmental growth of communicative skills and suitable for assessing individual differences. Results are consistent with findings reported in other studies on communication development. We therefore propose that the “Komm!-Bogen” is a valid tool for assessing communicative behavior in either young children, or older, developmentally delayed children.

Keywords: Non-verbal communication, communication assessment, parent report instrument, communication intervention

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht