motorik

Zeitschrift für Psychomotorik in Entwicklung, Bildung und Gesundheit

Herausgeber: Blos, Kimon / Fischer, Klaus / Haas, Ruth / Krus, Astrid / Weiß, Otmar

1. Auflage Heft 4, 2017.

€ [D] 20,00 / € [A] 20,00

DOI: 10.2378/mot2017.art28d
Antja Kennedy, Dorothea Brinkmann:
Laban / Bartenieff-Bewegungsstudien
Laban / Bartenieff Movement Studies

2017, 174-179

Wie kann das Bewegungsrepertoire von Kindern erkannt und die Unterschiede in den Ausführungen mit differenzierten Begriffen benannt werden? Die Kriterien der Laban / Bartenieff Bewegungsstudien (LBBS) stellen ein Handwerkszeug dar, das der qualitativen Bewegungsbeschreibung dient. Die LBBS beinhalten ca. 60 Analysekriterien, die auf Rudolf Laban und Irmgard Bartenieff zurückgehen und von u. a. Peggy Hackney und Antja Kennedy erweitert wurden. Sie können in ihrer Summe betrachtet das Bewegungsrepertoire eines Menschen charakterisieren. In diesem Artikel werden einzelne Kriterien, beispielhaft anhand von Erfahrungen aus der Frühförderung von Kindern vorgestellt.

Summary: How can one recognize the movement repertoire of children and identify the different ways of performance using differentiating terminology? The Laban / Bartenieff Movement Studies’ (LBMS) criteria can be used for a qualitative description of movement. The LBMS was developed by Rudolf Laban and Irmgard Bartenieff and elaborated by Peggy Hackney and Antja Kennedy (among others). It contains about 60 criteria for analysis, which can characterize the movement repertoire of a person. This article presents selected criteria using examples and cases from early childhood promotion programs.

Keywords: Laban, Bartenieff, Movement Studies, Body, Space, Effort, Shape, Relationship, Phrasing

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht