motorik

Zeitschrift für Psychomotorik in Entwicklung, Bildung und Gesundheit

Herausgeber: Blos, Kimon / Fischer, Klaus / Haas, Ruth / Krus, Astrid / Weiß, Otmar

1. Auflage Heft 4, 2017.

€ [D] 20,00 / € [A] 20,00

DOI: 10.2378/mot2017.art30d
Carmen Deffner, Sonja Quante, Laura Walk:
Exekutive Funktionen und Psychomotorik
Executive functions and the psychomotor concept

2017, 189-196

Die Fähigkeit, sich selbst zu steuern, ist grundlegend für sozial-emotionales Verhalten, Erfolg in Schule und Beruf sowie für Gesundheit und Lebensbewältigung. Die Psychomotorik hat den Anspruch, die Handlungskompetenz des Kindes zu stärken. So kann das Wissen zur Entwicklung, Bedeutung und Förderung der exekutiven Funktionen (EF) – als Basis für Selbstregulation – dem Psychomotoriker dazu dienen, sein Angebot entsprechend zu reflektieren und zu erweitern. Anhand nachweislich wirksamer Prinzipien der EF-Förderung zeigt dieser Beitrag auf, inwieweit sich diese in der Psychomotorik wiederfinden, bzw. wie sie für die psychomotorische Förderung nutzbar gemacht werden können. Als Beispiel für eine alltagsintegrierte Förderung der EF wird abschließend das Kindergartenkonzept EMIL vorgestellt.

Keywords: Selbstregulation, exekutive Funktionen, sozial-emotionale Kompetenz, Neurowissenschaften, EMIL, Psychomotorik

Die Fähigkeit, sich selbst zu steuern, ist grundlegend für sozial-emotionales Verhalten, Erfolg in Schule und Beruf sowie für Gesundheit und Lebensbewältigung. Die Psychomotorik hat den Anspruch, die Handlungskompetenz des Kindes zu stärken. So kann das Wissen zur Entwicklung, Bedeutung und Förderung der exekutiven Funktionen (EF) – als Basis für Selbstregulation – dem Psychomotoriker dazu dienen, sein Angebot entsprechend zu reflektieren und zu erweitern. Anhand nachweislich wirksamer Prinzipien der EF-Förderung zeigt dieser Beitrag auf, inwieweit sich diese in der Psychomotorik wiederfinden, bzw. wie sie für die psychomotorische Förderung nutzbar gemacht werden können. Als Beispiel für eine alltagsintegrierte Förderung der EF wird abschließend das Kindergartenkonzept EMIL vorgestellt.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht