mensch & pferd international

Zeitschrift für Förderung und Therapie mit dem Pferd

Herausgeber: Beetz, Andrea / Isenbügel, Ewald / Trabert, Angelika / von Dietze, Susanne / Welsche, Mone

Heft 3, 2015.

€ [D] 18,00 / € [A] 0,00 / SFr 0,00

DOI: 10.2378/mup2015.art16d
Erwin Breitenbach, Annette Gomolla, Dörthe Machul, Alice Rathgeber:
Pferdegestützte Intervention bei Kindern mit ADHS
Horse-assisted intervention for children with ADHD

2015, 96-108

Keywords: Tiergestützte Therapie, Pferdegestützte Therapie, Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätsstörung (ADHS), animal assisted therapy, horse assisted therapy, attention deficit disorder (ADD)

Die Online-Befragung von 92 pferdegestützt arbeitenden Therapeuten ging der Frage nach, inwieweit bei der Behandlung von Kindern mit ADHS spezifische Strate­gien eingesetzt werden und wie die Befragten den Behandlungserfolg einschätzen und erklären. Die Therapie wird vorzugsweise als Einzeltherapie (96 %) bei Kindern im Grundschulalter im Umfang von 20 Stunden durchgeführt. Eine spezifische Eingangs-, Verlaufs- und Enddiagnostik ist fast immer vorhanden (70 % Verhaltensbeobachtung). Neben dem geführten Reiten (54 %) werden strukturierende Handlungsabläufe rund um die Pflege und Versorgung des Pferdes (68 %) einbezogen. Das Therapiekonzept lässt sich durch Kategorien wie Pferd als Motivator (94 %), Bewegungsreize aktivieren das Gehirn (87 %), vom äußeren zum inneren Halt (79 %) und pädagogische Ermutigung der Eltern (80 %) kennzeichnen.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht