Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2014.

€ [D] 55,00 / € [A] 55,00

DOI: 10.2378/peu2014.art15d
Ursula Kessels, Saskia Erbring, Liesel Heiermann:
Implizite Einstellungen von Lehramtsstudierenden zur Inklusion
Student Teachers’ Implicit Attitudes towards Inclusion

2014, 189-202

Zusammenfassung: Zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention werden in Deutschland inklusive Schulen angestrebt. Über den von Lehrkräften angenommenen Nutzen inklusiver Settings liegen inzwischen zahlreiche Studien vor. Weniger ist über die eigene, affektive Einstellung Lehrender zur Inklusion bekannt. Die vorliegende Studie untersucht mithilfe des Impliziten Assoziationstests die impliziten, nicht bewussten Einstellungen von N = 81 Lehramtsstudierenden zum Konzept Inklusion im Vergleich zum Konzept Mehrgliedriges Schulsystem. Die Ergebnisse zeigen, dass Lehramtsstudierende im Mittel positive implizite Einstellungen zum Konzept Inklusion aufweisen. Die impliziten Einstellungen waren umso positiver, je häufiger die Studierenden Kontakt zu behinderten Menschen hatten und je häufiger sie mit dem Thema Inklusion konfrontiert gewesen waren. Bei simultaner Betrachtung und unter Kontrolle des studierten Lehramts war ausschließlich die Häufigkeit der Beschäftigung mit dem Thema Inklusion prädiktiv für die Einstellung. Die Ergebnisse werden in Bezug auf die Rolle der Universitäten bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention diskutiert.

Summary: Summary: Following the UN-Convention on the Rights of Persons with Disabilities, the school system in Germany aims at implementing inclusive schools. This study seeks to understand the attitudes of teacher training students towards the concept of inclusion. While existing studies focus mainly on the supposed benefits of inclusion, less is known on teachers’ affective attitudes regarding inclusion. Using the Implicit Association Test, the present study measures the implicit, non conscious attitudes towards inclusion (relative to tracked school system) in a sample of N = 81 teacher training students. Results show that on average, teacher training students have positive implicit attitudes towards inclusion. The more contact to persons with disabilities and the more contact with the topic inclusion students reported, the more positive their implicit attitudes were. In a multiple regression analysis, controlling for course of study, implicit attitudes were predicted exclusively by students’ previous contact with the topic inclusion. Results are discussed regarding the crucial role of universities in forming professional attitudes.

Keywords: Inclusion, attitudes, teachers, IAT

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht