körper - tanz - bewegung

Zeitschrift für Körperpsychotherapie und Kreativtherapie

Herausgeber: Eberhard-Kaechele, Marianne / Geuter, Ulfried / Koemeda-Lutz, Margit / Röhricht, Frank / Trautmann-Voigt, Sabine

1. Auflage Heft 1, 2014.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

DOI: 10.2378/ktb2014.art03d
Klara Kreidner-Salahshour:
Aus der Praxis: Emotionale Umstimmung über Gesten und Mudras in der Integrativen Bewegungstherapie
Shifting emotions through gestures and "mudras" in integrative movement and body therapy

2014, 12-19

Das Konzept "Leib - embodied and embedded" des Integrativen Ansatzes betont die Neuroplastizität des Gehirns als biologische Grundlage und die Bedeutung der sozioökologischen Bedingungen für die Entwicklung und Sozialisation des Menschen. Dies ist der Hintergrund für ein Beispiel theo­riegeleiteter Praxis in der Integrativen Leib- und Bewegungstherapie (IBT): Über übungszentrierte Arbeit mit Gesten und Mudras soll eine emotionale Umstimmung von einem dominanten Gefühl der Minderwertigkeit hin zur Entwicklung von Selbstakzeptanz und einer Steigerung des Selbstwertgefühls angestrebt werden.

Summary: The concept 'Lived body - embodied and embedded' in context of an integrative modus emphasizes neuroplasticity of the brain as the biological basis and the relevance of the socio-ecological conditions for the development and the socialization of the individual. This is the background for an example of theory guided practice in the integrative movement and body therapy (IBT). An exercise focused work with gestures and 'mudras' is aiming at shifting emotions from a dominant feeling of inferiority to the development of self-acceptance and an increase of self-esteem.

Keywords: integrative movement and body therapy, emotional retuning, complex learning, hermeneutic spiral, multiple stimulation, mudra

Deutsch Abstract (dt.)



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht