körper - tanz - bewegung

Zeitschrift für Körperpsychotherapie und Kreativtherapie

Herausgeber: Eberhard-Kaechele, Marianne / Geuter, Ulfried / Koemeda-Lutz, Margit / Röhricht, Frank / Trautmann-Voigt, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2013.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

DOI: 10.2378/ktb2013.art12d
Anna Willach-Holzapfel:
Der Körper als Ressource in der Traumabehandlung
Body as Resource in Trauma Therapy

2013, 127-134

Moderne Traumatherapie integriert unterschiedliche Methoden und bietet eine Möglichkeit der Überwindung des Gegensatzes zwischen verbalen und nonverbalen Ansätzen in der Psychotherapielandschaft. Der ­Artikel plädiert dafür, das Wissen um die physiologischen Grundlagen von Traumaerfahrungen in die psychotherapeutische Konzeptbildung und die praktische Arbeit dahingehend zu integrieren, dass der Körper mehr in die Behandlung einbezogen wird. Es wird ein körperorientierter und phasenspezifischer Ansatz vorgestellt, der Somatic Experiencing, EMDR, Arbeit mit Imagination, Ego-States und das Wissen um dissoziative Prozesse integriert und dessen Interventionen den unterschiedlichen Zielen der drei Phasen der Traumatherapie entsprechen: Stabilisierung, Konfrontation und Verarbeitung.

Keywords: Integration verschiedener Ansätze in der Traumatherapie, ­Körper- und ­phasenspezifischer Ansatz, Körper als ­Ressource, "felt sense", "Toleranzfenster"

Moderne Traumatherapie integriert unterschiedliche Methoden und bietet eine Möglichkeit der Überwindung des Gegensatzes zwischen verbalen und nonverbalen Ansätzen in der Psychotherapielandschaft. Der ­Artikel plädiert dafür, das Wissen um die physiologischen Grundlagen von Traumaerfahrungen in die psychotherapeutische Konzeptbildung und die praktische Arbeit dahingehend zu integrieren, dass der Körper mehr in die Behandlung einbezogen wird. Es wird ein körperorientierter und phasenspezifischer Ansatz vorgestellt, der Somatic Experiencing, EMDR, Arbeit mit Imagination, Ego-States und das Wissen um dissoziative Prozesse integriert und dessen Interventionen den unterschiedlichen Zielen der drei Phasen der Traumatherapie entsprechen: Stabilisierung, Konfrontation und Verarbeitung.

English Abstract (engl.)



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht