mensch & pferd international

Zeitschrift für Förderung und Therapie mit dem Pferd

Herausgeber: Beetz, Andrea / Debuse, Dorothée / Isenbügel, Ewald / Riedel, Meike / Struck, Henrike / Welsche, Mone

1. Auflage Heft 2, 2012.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

DOI: 10.2378/mup2012.art04d
Marieke Hübner:
Die Koordination der Reitbewegung - eine wissenschaftliche Annäherung an die Biomechanik des Reitens
Coordination dynamics of the riding-movement. A scientific approach to the biomechanics of horse-riding

2012, 72-78

Dieser Beitrag stellt eine Untersuchung über den Muskeleinsatz von M. biceps femoris, M. rectus abdominis, M. gluteus medius und M. erector spinae beim Reiten vor, die im Rahmen einer Bachelor-Arbeit an der Veterinärmedizinischen Universität Wien durchgeführt wurde. Die Studie ist als Grundlagenuntersuchung in Bezug auf die Biomechanik und die Muskelkoordination des Reitsitzes konzipiert worden. Neben den generierten Ergebnissen wird die Messanordnung erläutert und der themenbezogene Forschungsbedarf diskutiert. Aufgrund der Tatsache, dass sämtliche Bewegungen unseres Körpers, so auch die „Reitbewegung“, ein äußerst komplexes Zusammenspiel einer großen Vielzahl verschiedener Muskeln mit unterschiedlichen Funktionen sowie neurophysiologischer Vorgänge darstellt, können die Ergebnisse der Messungen der ausgewählten vier Muskeln natürlich nur eingeschränkt verallgemeinert werden und haben lediglich exemplarischen Charakter. Trotzdem lassen sich aus der Messung dieser ausgewählten Muskeln wertvolle Rückschlüsse über die motorischen Abläufe während des Reitens ziehen, die wiederum einen Anstoß zu weiteren wissenschaftlichen Untersuchungen geben können.

Keywords: Biomechanik, Elektromyographie, Muskelkoordination, Reitsitz, Reiten

Dieser Beitrag stellt eine Untersuchung über den Muskeleinsatz von M. biceps femoris, M. rectus abdominis, M. gluteus medius und M. erector spinae beim Reiten vor, die im Rahmen einer Bachelor-Arbeit an der Veterinärmedizinischen Universität Wien durchgeführt wurde. Die Studie ist als Grundlagenuntersuchung in Bezug auf die Biomechanik und die Muskelkoordination des Reitsitzes konzipiert worden. Neben den generierten Ergebnissen wird die Messanordnung erläutert und der themenbezogene Forschungsbedarf diskutiert. Aufgrund der Tatsache, dass sämtliche Bewegungen unseres Körpers, so auch die „Reitbewegung“, ein äußerst komplexes Zusammenspiel einer großen Vielzahl verschiedener Muskeln mit unterschiedlichen Funktionen sowie neurophysiologischer Vorgänge darstellt, können die Ergebnisse der Messungen der ausgewählten vier Muskeln natürlich nur eingeschränkt verallgemeinert werden und haben lediglich exemplarischen Charakter. Trotzdem lassen sich aus der Messung dieser ausgewählten Muskeln wertvolle Rückschlüsse über die motorischen Abläufe während des Reitens ziehen, die wiederum einen Anstoß zu weiteren wissenschaftlichen Untersuchungen geben können.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht