Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 4, 2009.

€ [D] 55,00 / € [A] 55,00

Doris Lewalter, Ariane S. Willems:
Die Bedeutung des motivationsrelevanten Erlebens und des individuellen Fachinteresses für das situationale Interesse im Mathematikunterricht
The Relevance of Emotional Experiences and Subject-Related Interest for Situational Interest in Mathematics

2009, 243-257

Um das aktuelle inhaltsbezogene Motivationsgeschehen im Unterricht und dessen Bedingungen untersuchen zu können, wurde für die vorliegende Studie das Konzept des situationalen Interesses herangezogen. Hierbei kann zwischen einem anfänglichen situationalen Interesse (SI-Catch) und einem darauf aufbauenden stabilisierten situationalen Interesse (SI-Hold) unterschieden werden. Der Beitrag untersucht die unterschiedliche Bedeutung des motivationsrelevanten Erlebens von Autonomie, Kompetenz und sozialer Eingebundenheit für die beiden Phasen des situationalen Interesses. Zusätzlich wird die Relevanz des Fachinteresses für das situationale Interesse untersucht. Dazu wurden in einer Studie N=951 Schülerinnen und Schüler aus 38 Schulklassen (Jahrgangsstufe 8, Gymnasien) in unmittelbarem Anschluss an eine Unterrichtsstunde im Fach Mathematik mithilfe eines Fragebogens befragt. Die Befunde deuten darauf hin, dass die beiden Phasen des situationalen Interesses in unterschiedlicher Weise vom motivationsrelevanten Erleben beeinflusst werden. Darüber hinaus stellt das bereits bestehende Fachinteresse für beide Phasen des situationalen Interesses einen wichtigen Vorhersagefaktor dar.

Summary: The present study analyses preconditions and different manifestations of content-related motivational processes during school lessons based on the theoretical concept of situational interest. Within this framework, two developmental phases are distinguished: the first appearance of situational interest (SI-Catch) and a constitutive, stabilized situational interest (SI-Hold). The present contribution investigates the importance of the emotional experiences of autonomy, competence, and relatedness for both developmental phases and the relevance of an individual subject-related interest for situational interest. For that purpose, N=951 8th grade students from 38 classes were surveyed immediately after a math lesson. The obtained results indicate that the function of the emotional experiences varies depending on the different developmental phases of the situational interest. The subject-related interest proves to be a meaningful predictor of both phases of situational interest.

Keywords: Situational Interest, Catch and Hold, Mathematic Instruction, Emotional Experiences, Subject-Related Interest

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht