Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2009.

€ [D] 55,00 / € [A] 55,00

Stephan Kröner, Andrea D. Schwanzer, Oliver Dickhäuser:
Jenseits von Mozart - eine Pilotstudie zu Determinanten musikalischer Aktivitäten während der Grundschulzeit
Beyond Mozart - Determinants of Musical Activities in Elementary School Students

2009, 224-238

Warum erlernen und spielen manche Grundschulkinder ein Musikinstrument, während andere dies nicht tun? Studien an älteren Kindern zufolge sind die wahrgenommene musikalische Aktivität von Eltern und Freunden, künstlerisches Interesse und das musikalische Selbstkonzept potenzielle Prädiktoren kultureller Aktivitäten. In der vorliegenden Studie wird überprüft, ob diese Variablen einen Beitrag zur Aufklärung von Varianz in den musikalischen Aktivitäten von N=166 Grundschulkindern leisten. Im Rahmen von Strukturgleichungsmodellen werden insgesamt 58 Prozent der Varianz in der musikalischen Aktivität durch die Prädiktoren aufgeklärt. Es zeigt sich, dass die wahrgenommene musikalische Aktivität der Freunde und das musikalische Selbstkonzept einen eigenständigen Beitrag hierzu leisten, während dies für die musikalische Aktivität der Eltern und künstlerisches Interesse nicht der Fall ist. Gründe dafür werden diskutiert.

Keywords: Musikerziehung, Selbstkonzept, Interessen, soziale Einflüsse, Wahlverhalten

Warum erlernen und spielen manche Grundschulkinder ein Musikinstrument, während andere dies nicht tun? Studien an älteren Kindern zufolge sind die wahrgenommene musikalische Aktivität von Eltern und Freunden, künstlerisches Interesse und das musikalische Selbstkonzept potenzielle Prädiktoren kultureller Aktivitäten. In der vorliegenden Studie wird überprüft, ob diese Variablen einen Beitrag zur Aufklärung von Varianz in den musikalischen Aktivitäten von N=166 Grundschulkindern leisten. Im Rahmen von Strukturgleichungsmodellen werden insgesamt 58 Prozent der Varianz in der musikalischen Aktivität durch die Prädiktoren aufgeklärt. Es zeigt sich, dass die wahrgenommene musikalische Aktivität der Freunde und das musikalische Selbstkonzept einen eigenständigen Beitrag hierzu leisten, während dies für die musikalische Aktivität der Eltern und künstlerisches Interesse nicht der Fall ist. Gründe dafür werden diskutiert.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht