Die AutorInnen

Prof. Dr. Clemens Hillenbrand war einige Jahre als Sonderschullehrer tätig, bevor er 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die LMU München wechselte. Ab 2000 hatte er zunächst den Lehrstuhl für Sonderpädagogik an der FH Bielefeld inne. Von 2003 bis 2009 war er Professor für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung an der Universität zu Köln. Seit 2009 lehrt und forscht er am Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und hat dort den Lehrstuhl für Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen des Lernens inne.
Homepage: www.uni-oldenburg.de/clemens-hillenbrand/


Prof. Dr. Thomas Hennemann ist Sonderschullehrer und Diplom-Psychologe. Er war einige Jahre sowohl wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Universität zu Köln als auch praktisch als Sonderpädagoge in einer Förderschule tätig. 2007 wurde er zum Studienrat im Hochschuldienst ernannt. Von 2009 bis 2011 war er stellvertretender Leiter des Departments Heilpädagogik und Rehabilitation und vertrat den Lehrstuhl für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung der Universität zu Köln. Seit 2012 hat er diesen Lehrstuhl als Universitätsprofessor inne.
Homepage: www.hf.uni-koeln.de/31347


Dr. Sonja Hens ist Sonderschullehrerin. Von 2004 bis 2008 war sie abgeordnete Sonderschullehrerin im Hochschuldienst am Lehrstuhl für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung der Universität zu Köln. Sie arbeitet seit vielen Jahren in einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung und ist zudem als Moderatorin in der staatlichen Lehrerfortbildung tätig.


Dr. Dennis Christian Hövel ist Sonderschullehrer. Er arbeite einige Jahre als Lehrer in einer Förderschule für die Förderschwerpunkte Lernen und emotionale und soziale Entwicklung sowie im Rahmen des Kompetenzzentrums sonderpädagogischer Förderung in der Inklusion in Grundschulen und in Gymnasien. Von 2013 bis 2014 war er teilabgeordneter Sonderschullehrer im Hochschuldienst und arbeitete sowohl an der Universität als auch in der Schule und der Lehrerfortbildung. Seit 2015 ist er Studienrat im Hochschuldienst und stellvertretender Leiter des Departments für Heilpädagogik und Rehabilitation der Universität zu Köln.
Homepage: www.hf.uni-koeln.de/36721


Dr. Annika Schell ist Dipl.-Heilpädagogin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Sonder- und Rehabilitationspädagogik an der Universität Oldenburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die frühe Prävention von Verhaltensstörungen und Lernschwierigkeiten. Neben der Lehrtätigkeit an der Universität ist Frau Schell auch in der Erzieherinnen- und Lehrerfortbildung tätig. Aktuell befindet sie sich in der letzten Ausbildungsphase zur tiefenpsychologisch fundierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.
Homepage: www.uni-oldenburg.de/annika-schell/